Donnerstag, 30. Juni 2016
weltweiser: Beratung - Messen - Völkerständigung - Schüleraustausch und andere Auslandsaufenthalte

Du befindest dich hier: weltweiser.de » Presse

Presse

Das weltweiser-Team beantwortet gerne Fragen zum Thema Bildung im Ausland und steht auch für Interviews und Vorträge zur Verfügung. Rezensionsexemplare unserer Ratgeber sowie Broschüren, Flyer und Plakate können per E-Mail oder Telefon angefordert werden. Wenn Sie regelmäßig von uns über das Thema "Bildung im Ausland" informiert werden wollen, so senden wir Ihnen gerne unseren maximal einmal pro Monat erscheinenden PDF-Newsletter zu.

Druckfähige Dateien (Bilder, Logos, Cover, Statistiken) sind im Bildarchiv bereitgestellt.

In unserer Pressemappe und unserer Broschüre finden Sie viele Informationen in kompakter Form zum Ausdruck. Im Bereich Interviews stehen Ihnen verschiedene Beiträge für Print- und Hörfunkmedien zur Verfügung.


Pressekontakt:

Hanna Grohmann - Büro Bonn
Telefon: 0228 - 966 978 82 - Telefax: 0228 - 391 84 786
grohmann@weltweiser.de - www.weltweiser.de



Pressemitteilungen

Bildarchiv

Daten & Fakten

 

 

 

Interviews

Lesenswerte Artikel

Pressespiegel

     

Hörfunk und Fernsehen

NewsLetter

Bestellformular





Pressemitteilungen & Presseberichte

 

 

 

02.07.2015

Tschüss Heimat, hallo Welt!

Auslandsberatung auf der JugendBildungsmesse

 

Bonn, 02. Juli 2015. Der Heimat den Rücken kehren. Hinaus ziehen in die weite Welt. So wie der große Bruder, der nach dem Abitur mit dem Rucksack durch Asien gereist ist. Oder die Cousine, die in der 10. Klasse ein High School Jahr in den USA verbracht hat. Oder die Nachbarstochter, die als Au-Pair in Frankreich gearbeitet hat. Wer sich die begeisterten Geschichten von Rückkehrern anhört, wird schnell vom Fernweh angesteckt. Doch wohin soll die Reise gehen? Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt? Und wer bietet solche Programme eigentlich an? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten zukünftige Weltenbummler auf der JugendBildungsmesse JuBi. Nach der Sommerpause startet eine neue Tour im August und führt bis Anfang Dezember durch die Bundesrepublik. Der Eintritt zu den Messen ist frei!

>>>weiter<<<

 

 

 

11.03.2015

Deutschlands junge Botschafter sind überwiegend weiblich

Schüleraustausch: Englischsprachige Gastländer populär –
Nord-Süd-Gefälle in Deutschland

 

 

Bonn, 11. März 2015. Eine aktuelle Studie des unabhängigen Bildungsberatungsdienstes weltweiser zum Schüleraustausch zeigt, dass die überwiegende Mehrheit aller Jugendlichen, die während der Schulzeit für mindestens drei Monate ins Ausland gehen, weiblich ist: Rund 65 Prozent aller deutschen Teilnehmer an weltweiten High-School-Programmen sind Mädchen. Bei einer Gesamtaustauschschülerzahl von gut 18.000 Schülern im Schuljahr 2014/15 bedeutet dies, dass 11.700 weibliche Teilnehmer die Chance ergriffen haben, eine andere Lebensweise, ein fremdes Schulsystem und eine neue Kultur zu (er)leben.

>>>weiter<<<

 

 

 

13.01.2015

Wenn Fremde zu Freunden werden

Neu erschienen: 5. Ausgabe der Zeitung
„Nix für Stubenhocker“

 

 

Bonn, 13. Januar 2015. Zu Beginn eines Auslandsaufenthalts ist alles neu. Die Geräusche klingen fremdartig, das Essen schmeckt anders und man teilt den Alltag mit unbekannten Menschen. Doch nach einiger Zeit wird die Umgebung vertrauter und die anfangs fremden Menschen werden zu Freunden. So erging es auch den jungen Autoren der neu erschienenen Jahresausgabe 2015 der Zeitung „Nix für Stubenhocker – Die Zeitung für Auslandsaufenthalte“. In Erfahrungsberichten erzählen sie von ihren persönlichen Erlebnissen in der Ferne. Darüber hinaus bietet die Zeitung zukünftigen Weltenbummlern Anregungen, Tipps und nützliche Informationen zu verschiedenen Programmen.

>>>weiter<<<

 

 

 

03. September 2014

Blick über den Tellerrand –
Stipendien für junge Fernwehreisende

Aktuelle WELTBÜRGER-Stipendien für das Programmjahr 2015/16

 

 

Bonn, 03. September 2014. Ein Land nicht nur als Tourist zu bereisen, sondern in eine fremde Kultur einzutauchen, internationale Freundschaften zu knüpfen und sich einzubringen, ist der Wunsch vieler Jugendlicher und junger Erwachsener. Grundsätzlich steht ihnen die ganze Welt offen – sofern sie das nötige „Kleingeld“ mitbringen, da je nach Programmart Kosten in Höhe von  mehreren Tausend Euro anfallen können. Um dennoch möglichst vielen jungen Fernwehreisenden ihren Traum vom Ausland zu ermöglichen, schreiben deutsche Austauschorganisationen, Unternehmen und der unabhängige Bildungsberatungsdienst weltweiser Jahr für Jahr WELTBÜRGER-Stipendien aus. Seit dem Programmjahr 2010/11 wurden WELTBÜRGER-Stipendien im Gesamtwert von über 480.000 Euro ausgeschrieben. Für 2015/16 können sich interessierte Jugendliche bereits auf der Homepage über die aktuellen Stipendien informieren.

>>>weiter<<<

 

 

24. Juli 2014

Erst Weltmeister, bald Weltentdecker

Auf Deutschland-Tour mit der JugendBildungsmesse

 

Bonn, den 24.07.2014. Vor wenigen Wochen noch feierte ganz Deutschland den Weltmeistertitel in Brasilien, darunter auch viele Jugendliche. So international und bunt die WM am Zuckerhut war, so vielfältig sind auch die Sehnsüchte junger Weltentdecker: Plötzlich ist da ein Gedanke. Die Vorstellung, hinaus in die Welt zu ziehen, neue Menschen, eine andere Kultur kennenzulernen, verursacht ein Kribbeln im Bauch. Dann kommen die Fragen: Wohin soll es gehen? Wie lange? Was für Möglichkeiten gibt es überhaupt und welches Programm ist das passende für mich? Für all diese Themen rund um den Traum vom Auslandsaufenthalt bietet die JuBi – Die JugendBildungsmesse erste Orientierung. Von August bis November 2014 ist das Messe-Team vom unabhängigen Bildungsberatungsdienst weltweiser wieder bundesweit unterwegs. Der Eintritt ist frei!

 

Die JuBi-Tour beginnt in Essen und führt unter anderem nach Hamburg, Köln, München, Münster, Bremen und Bonn. Die Auslands-Info-Börse findet jeweils samstags von 10 bis 16 Uhr statt. Austausch-organisationen, Veranstalter und Agenturen präsentieren auf der JuBi Programme wie Schüleraustausch, Sprachreisen, Work & Travel, Au-Pair, Praktika, internationale Freiwilligendienste und Studieren im Ausland. Experten beraten zu den verschiedenen Optionen, Ehemalige berichten von ihren eigenen Erlebnissen in der Ferne.

>>>weiter<<<

 

 

24. Oktober 2013

Ratgeber bei akutem Fernweh

Ein Handbuch für junge und alte Weltentdecker

 

Bonn, den 24.10.2013. Wirft man einen Blick auf die Tafeln der Klassenräume deutscher Oberstufenschüler, entdeckt man dort seit einigen Jahren immer öfter Begriffe wie  Globalisierung, weltweite Vernetzung, Interkulturalität, Mehrsprachigkeit oder  Internationalität. Dem Austausch im Gastland von Nachbarn in Europa oder Übersee wird immer mehr Bedeutung zugemessen.

 

Auf welche Art und Weise man diesen Austausch angeht, entscheidet man freilich selbst. Die Möglichkeiten für den Weg in die Ferne sind dabei sehr vielfältig. Bei einer ersten Online-Recherche kann man sich schnell verlieren. Für alle, die sich erst gar nicht von zu vielen Informationen erschlagen lassen möchte und Antworten auf Fragen wie „Welche Arten von Auslandsaufenthalten gibt es überhaupt?“, „Wodurch unterscheiden sich die Programmangebote?“, „Mit welchen Kosten ist zu rechnen?“, „Gibt es finanzielle Fördermöglichkeiten?“ suchen, kann sich ein Blick in das Handbuch Weltentdecker lohnen.

>>>weiter<<<

 

 

23. Juli 2013

Von der Elbe über Bayern bis ins Münsterland - Bundesweite Auslandsinfos für junge Weltenbummler

Fernweh-Route der Jugendbildungsmessen ab August 2013

 

Bonn, den 23.07.2013. Äpfel pflücken in Australien, Kinder hüten in Südspanien, High School-Besuch in den USA – die Träume vom Auslandsabenteuer sind so vielfältig wie die Angebote. Um zukünftigen Weltentdeckern die Entscheidung für das passende Programm zu erleichtern, tourt die Messereihe „JuBi“ - Die Jugendbildungsmesse ab August wieder durch ganz Deutschland. Jeweils samstags von 10 bis 16 Uhr können sich Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer auf den Messen über verschiedene Auslandsaufenthalte informieren. Experten der deutschen Austauschbranche präsentieren Programme zu Schüleraustausch, Sprachreisen, Work & Travel, Au-Pair, Praktika, internationale Freiwilligendienste und Studieren im Ausland. Der Eintritt ist frei.

 

Zu den bundesweiten Messestandorten gehören unter anderem Hamburg, Frankfurt, Köln, München oder Münster. Die Aussteller informieren und beraten die Besucher zu ihren Programmen und ehemalige Teilnehmer berichten von ihren persönlichen Erfahrungen. Am Stand des Messe-Veranstalters und Bildungsberatungsdienstes weltweiser erhalten Schüler und Eltern unabhängige Auskünfte zu Auslandsaufenthalten. Da die Programme nicht selten mit hohen Kosten verbunden sind, können sich die Besucher auch rund um das Thema alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie Auslandsbafög oder Stipendien beraten lassen. Im Rahmen der Jugendbildungsmessen werden zudem zahlreiche WELTBÜRGER-Stipendien ausgeschrieben. >>>weiter<<<

 

 

 

08. Juli 2013

Finanzspritze für Weltenbummler!

Ausschreibung der WELTBÜRGER-Stipendien für das
Programmjahr 2014/15

 

Bonn, 08. Juli 2013. Ein Auslandsaufenthalt ist der Traum vieler junger Menschen. Manchmal bleibt es leider beim Traum. Denn die vielen Programme für den Weg in die Ferne sind nicht selten mit hohen Kosten verbunden. Eine Möglichkeit, sich finanziell fördern zu lassen, sind die WELTBÜRGER-Stipendien. Aus der Überzeugung, dass junge Menschen sich durch die intensive Kulturerfahrung während eines Auslandsaufenthalts ganzheitlich weiterbilden und dabei einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung leisten, kann man sich bei deutschen Austauschorganisationen, Firmen und dem unabhängigen Bildungsberatungsdienst weltweiser im Rahmen der Jugendbildungsmesse JuBi auf die begehrten Stipendien bewerben. 

In den nächsten Wochen und Monaten werden die Stipendienangebote für das Programmjahr 2014/15 ausgeschrieben. Informationen zu Förderhöhe und Bewerbungsmodalitäten findet man dann auf der Homepage unter www.weltbuerger-stipendien.de. Dort werden die "Finanzspritzen" für zukünftige Weltenbummler fortlaufend vorgestellt. Wurden in der Vergangenheit nur Schüleraustauschprogramme gefördert, so kann man bald auch für Programme wie Freiwilligendienste, Au-Pair, Sprachreisen, Work & Travel, Praktika und Studium im Ausland auf eine Unterstützung durch WELTBÜRGER-Stipendien hoffen. >>>weiter<<<

 

 

 

RuhrNachrichten, 06. Juni 2013, LULO4, Nr. 129, 23. Woche

Ein Jahr in Uruguay

Annika Schulze Gemen (15) bekommt "Weltbürger-Taschengeld-Stipendium"

 

Schüleraustausch Stipendien

 



06. Juni 2013

Eine Prise Fernweh 2 Go bitte

Neues Kochbuch für Weltenbummler erschienen

 

Bonn, den 06.06.2013. Jahr für Jahr zieht es immer mehr junge Menschen für einige Wochen oder Monate ins Ausland. Für viele der zukünftigen Weltentdecker ist es die erste große Reise fernab der Heimat. Während dieser Zeit leben sie in Gastfamilien, internationalen WGs oder Hostels. Da kommt in den Wochen vor der Ausreise nicht selten die Frage nach einem geeigneten Gastgeschenk auf. Getreu dem Motto Kochen verbindet liefert das neue Koch- und Backbuch „Kitchen 2 Go“ nicht nur eine gute Antwort, sondern animiert mit einfachen Rezepten zum interaktiven Austausch in den Küchen dieser Welt.

Die kulinarische Neuauflage aus dem weltweiser-Verlag richtet sich an junge Weltenbummler und Fernwehreisende, die ein paar Rezeptseiten Heimat mit ins Ausland nehmen möchten. Ob als Geschenk für Gasteltern, neu gewonnene Freunde, Bekannte oder für sich selbst. Die Zutaten, die in „Kitchen 2 Go“ verwendet werden, sind überall auf der Welt erhältlich. >>>weiter<<<

 

 

24. April 2013

os1.tv - Bericht zur JugendBildungsmesse

Premiere der "JuBi" in Osnabrück

 

Link zum Beitrag

 

 

 

18. August 2012

Luft nach oben

Die WELTBÜRGER-Stipendien drei Jahre nach ihrem Start

 

Bonn, 21. August 2012 – Es liest sich wie eine kleine Erfolgsstory: Rund 100 Schülerinnen und Schüler wurden seit dem Schuljahr 2010/2011 bereits mit einem WELTBÜRGER-Stipendium gefördert. Über
€ 270.000 konnten unter den zukünftigen Weltentdeckern verteilt werden. Viele von ihnen erfüllten sich dadurch ihren Traum eines Schüleraustausches in Europa oder Übersee. Das Prinzip: Im Rahmen der bundesweiten JugendBildungsmesse „JuBi“ schreiben deutsche Austauschorganisationen und der unabhängige Bildungsberatungsdienst weltweiser zahlreiche Teil-, Voll- oder Taschengeld-Stipendien
aus. Ziel ist es, Jugendliche auf ihrem ganz individuellen Weg zum Weltbürger zu fördern.

 

„Schüleraustausch-Programme sind in der Regel mit hohen Kosten verbunden. Mit den WELTBÜRGER-Stipendien möchten wir Jugendliche und ihre Eltern finanziell entlasten und sie ermutigen, an einem mehrmonatigen Schüleraustausch teilzunehmen“, sagt Thomas Terbeck, Leiter des unabhängigen Bildungsberatungsdienstes weltweiser und Initiator der WELTBÜRGER-Stipendien. >>>weiter<<<



02. Mai 2012

Schulbesuche im Ausland

Studie präsentiert bundesweiten Vergleich zur Weltoffenheit deutscher Jugendlicher

 

Die aktuelle repräsentative Studie des unabhängigen Bildungsberatungsdienstes weltweiser zeigt, dass politische Entscheidungen und gesetzliche Rahmenbedingungen erheblichen Einfluss auf die Teilnehmerzahlen an Schüleraustauschprogrammen haben und zu einer Zweiklassengesellschaft im Vergleich der Bundesländer führen.

 

Die drei "weltoffensten" Bundesländer waren im Schuljahr 2010/11 die drei Stadtstaaten: In Hamburg gingen 6,9%, in Berlin 4,6% und in Bremen 3,9% der relevanten Zielgruppe ins Ausland. Während auch in NRW, Hessen, Schleswig-Holstein und Brandenburg überdurchschnittlich viele Schüler (3,6% bis 3,3%) mindestens drei Monate ihrer Schulzeit im Ausland verbrachten, waren es in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Rheinland-Pfalz nur rund 1,5 Prozent. Absolute Schlusslichter waren Thüringen (1,26%) und Bayern (1,03%).

Schüleraustausch-Experte Thomas Terbeck, Gründer des Bildungsberatungsdienstes weltweiser und Autor des Ratgebers "Handbuch Fernweh", interpretiert die Zahlen so: >>> weiter <<<

 

 

26. Januar 2012

Ich bin dann mal weg!

Schüleraustausch in Zeiten von G8

Schulaufenthalte im Ausland sind unter deutschen Jugendlichen sehr beliebt. Im Schuljahr 2011/12 nehmen insgesamt 19.000 Jugendliche an einem mindestens dreimonatigen Programm mit Schulbesuch teil. „Das sind 5.000 Teilnehmer mehr als vor zehn Jahren. Im Vergleich zum Vorjahr gingen jedoch etwa 1.000 Schülerinnen und Schüler weniger ins Ausland“, so Thomas Terbeck, Buchautor und Gründer von weltweiser, einem  unabhängigen Bildungsberatungsdienst, der den Bildungsmarkt seit 1999 beobachtet.

 

Der Hauptgrund für diesen Rückgang ist laut Terbeck die Verkürzung der gymnasialen Oberstufe. Und das, obwohl selbst einjährige Schüleraustauschprogramme trotz G8 weiterhin in fast allen Bundesländer relativ problemlos in die Schullaufbahn zu integrieren sind. „Die in der Übergangsphase unklaren Versetzungsregelungen >>> weiter <<<



13. Oktober 2011

WELTBÜRGER-Stipendiaten:

Auf dem Weg in ihre neue Heimat
Neue Stipendien für das Austauschjahr 2012/13

„Ich bin so froh, einen Austausch machen zu können. Ich bin gespannt, neue Menschen aus einer anderen Kultur kennen zu lernen und mit ihnen zu leben. Danke, dass Sie mich dabei unterstützen, mir diesen unbeschreiblichen Traum zu erfüllen.“
So wie Michel aus Kiel geht es über 19 000 Schülern, die im Austauschjahr 2011/12 ihre Koffer packen, um einen mehrmonatigen Austausch im Ausland zu absolvieren. Die Austauschschüler wohnen in Gastfamilien oder Internaten, lernen Kultur und Alltag ihrer Gastländer kennen, eignen sich spielerisch eine Fremdsprache an und sammeln während ihres Auslandsaufenthalts einzigartige Erfahrungen.

Finanzielle Unterstützung erhalten einige Austauschschüler auf dem Weg in die Ferne durch die begehrten WELTBÜRGER-Stipendien. >>> weiter <<<



06. Oktober 2011

Fernweh-Checker dank Handbuch Weltentdecker

3. Auflage des Ratgebers für Auslandsaufenthalte erschienen

Ungefährt 147 Millionen Treffer spuckt Google beim Begriff “Work & Travel“ aus. Bei „Au-Pair“ sind es „nur“ 34 Millionen. Bei der Internetrecherche nach einem Auslandsaufenthalt und dem passenden Programm kann man sich im Word Wide Web problemlos verirren. Für alle, die sich nicht von all diesen Informationen erschlagen lassen möchte und Antworten auf Fragen wie „Welche Arten von Auslandsaufenthalten gibt es überhaupt?“ „Wodurch unterscheiden sich die Programmangebote?“ „Mit welchen Kosten ist zu rechnen?“ „Gibt es finanzielle Fördermöglichkeiten?“ suchen, lohnt sich ein Blick in das Handbuch Weltentdecker.

Anschaulich in der Sprache und zuverlässig in der Sache zeigt der Ratgeber für Auslandsaufenthalte nahezu alle gängigen Wege in andere Länder auf und hilft >>> weiter <<<



24. August 2011

Privatschulwelt im Ausland

Neuer Ratgeber weist den Weg


Gastschulaufenthalte sind bei deutschen Schülern sehr beliebt: Jugendliche ziehen in die Ferne, um fremde Länder und andere Lebensweisen kennen zu lernen. Einer wachsenden Zahl an Schülern und Eltern geht es allerdings längst nicht mehr nur um den Kulturaustausch an sich. Im Vordergrund steht vermehrt zudem der Wunsch nach Exzellenz im akademischen Bereich.

Familien, die den Wert eines Gastschulaufenthalts vor allem in der schulischen Bildung und akademischen Förderung sehen, kommen Programme zugute, die die gezielte Auswahl einer passenden Gastschule ermöglichen. Obwohl in einigen Gastländern auch öffentliche Schulen konkret ausgesucht werden können, fällt die Wahl nicht selten auf ein Privatschulprogramm. Gute Lernbedingungen durch kleine Klassen, individuelle Fördermöglichkeiten und besonders intensive Betreuungsstrukturen bestärken die Familien in ihrer Entscheidung.

Das Handbuch Schulwelten, der neue Ratgeber aus dem weltweiser Verlag, bietet interessierten Schülern und Eltern einen detaillierten Einblick in die Welt >>> weiter <<<




Rückfragen bitte an:

 

Presse Auslandsaufenthalte

 

Hanna Grohmann

weltweiser - Büro Bonn

Telefon: 0228 - 966 978 82

E-Mail: grohmann@weltweiser.de


 

Für Rückfragen zu unseren JugendBildungsmessen, Ratgebern und zum Thema Bildung im Ausland allgemein stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

JuBi - JugendBildungsmesse
Die JugendBildungsmesse JuBi ist eine der deutschlandweit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland.
Ratgeber

1. Das Handbuch Fernweh ist der umfangreichste Ratgeber zum Schüleraustausch. Es bietet neben vielen Insider-Tipps, Infos und Links auch Preis-Leistungs-Tabellen von High-School-Programmen für 18 Gastländer

2. Handbuch Weltentdecker. Der Ratgeber für Auslandsaufenthalte. Mit übersichtlichen Service-Tabellen für Au-Pair, Freiwilligendienste, Gastfamilie werden, Homestay, Jobs, Praktika, Schüleraustausch, Sprachreisen, Studium, Work and Travel

 

3. Handbuch Schulwelten. Der Ratgeber für Privatschulaufent-
halte weltweit. Mit übersichtlichen Service-Tabellen zu Privatschul-programmen in den Gastländern Großbritannien, Irland, USA, Kanada, Australien und Neuseeland.

High School Community
Mit über 180.000 Beiträgen ist die High School Community eine der größten deutschen Plattformen zum Thema Schüleraustausch.
Auslandsforum
Im Auslandsforum findet man allgemeine Informationen, aktuelle Angebote, Programmdetails und wichtige Termine zu Programmen wie Au-Pair, Freiwilligendiensten, Praktika, Schüleraustausch, Sprachreisen, Studieren im Ausland und Work and Travel.